Diplomausbildung: Lebens- und Sozialberatung

Lebens- und Sozialberatung (psychologische Beratung) ist in Österreich ein reglementiertes Gewerbe. Der Lehrgang entspricht der Lebens- und Sozialberatungs-Verordnung gemäß § 119 Abs 5 GewO 1994 und ist unter der Zertifizierungsnummer: ZA-LSB 366.0/2020 registriert.

Der Einstieg in den Lehrgang ist auch noch nach Inkrafttreten der neuen Lebens- und Sozialberatungs-Verordnung 2022 möglich! (siehe dazu Punkt: „Neue Ausbildungsverordnung“)

Die im Lehrgang vermittelte Methode der Lebens- und Sozialberatung (psychologische Beratung) hat als Grundlage die systemisch-soziodynamische Orientierung. Die Ausbildungsdauer beträgt mind. 5 Semester (2 1/2 Jahre).

Nach erfolgreichem Abschluss des Lehrgangs und der vollständigen Erfüllung der zusätzlichen Anforderungen (siehe weiter unten) ist die Gewerbeanmeldung möglich.

Am 21. September 2022 tritt die neue Ausbildungsverordnung für das reglementierte Gewerbe der Lebens- und Sozialberatung in Kraft. In der Verordnung ist eine Übergangsfrist festgelegt, die es Ausbildungskandidat:innen ermöglicht, die Ausbildung in zertifizierten Lehrgängen noch bis zum 21. September 2024 nach den bisherigen Bestimmungen zu beginnen.

Der Lehrgang findet in modularer Weise statt. Eine Übersicht über die einzelnen Module finden Sie weiter unten (Abschnitt: Ausbildungsmodule Gesamtübersicht). Die aktuellen Modultermine finden Sie hier: https://termine.kalkus.at

Für den erfolgreichen Abschluss der Ausbildung ist die Absolvierung sämtlicher Module notwendig. Der Einstieg ist jederzeit, in Absprache mit der Lehrgangsleitung möglich. Versäumte Module können zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.

Im Durchschnitt finden 1-2 Module pro Monat, jeweils an Wochenenden, statt. Die Module können, je nach Thema,  in 1, 2 oder 3 zusammenhängenden Tagen angeboten werden. 

Freitag: 16:00 – 21:00 Uhr
Samstag: 10:00 – 19:00 Uhr
Sonntag: 10:00 – 19:00 Uhr

  • M1 + SE1: Konstruktivismus, Systemisches Denken
  • M2 + SE2: Grundlagen der psychosozialen Beratung
  • M3 + SE3: Gesprächs- und Fragetechniken I
  • M4 + SE4: Gesprächs- und Fragetechniken II, Beratungsphasen
  • M5 + SE5: Blick über den Tellerrand: Existenzanalyse, Transaktionsanalyse
  • M6 + SE6: Arbeit mit dem Systembrett
  • M7 + SE7: Systemische Aufstellung
  • M8 + SE8: Meta- und Milton Modell der Sprache
  • M9 + SE9: Arbeit mit Metaphern
  • M10 + SE10: Arbeit mit Submodalitäten
  • M11 + SE11: Ziele- und Strategiearbeit
  • M12 + SE12: Veränderungsarbeit mit der Timeline
  • M13 + SE13: Wertearbeit, Neurologische Ebenen
  • M14 + SE14: Systemisches Arbeiten mit Gruppen, Familien, Teams
  • M15 + SE15: Meta-Programme & Persönlichkeitsprofile
  • M16 + SE16: Gruppendynamik
  • M17 + SE17: Konfliktmanagement & Verhandlung
  • M18 + SE18: Biografiearbeit, Genogramm
  • M19 + SE19: Reframing
  • M20 + SE20: Transformation von Glaubenssätzen
  • M21: Beratung mit Gender- und Diversitykompetenz
  • KI 1: Definition, Krisensymptome, Krisenverlauf
  • KI 2: Umgang mit traumatischen Krisen
  • KI 3: Suizidale Krisen
  • KI 4: Krisen bei Kindern und Jugendlichen
  • KI 5: Gesprächsführung in Krisen
  • ELSB 1: Historische Entwicklung der psychosozialen Beratung
  • ELSB 2: Gesellschaftliche Rahmenbedingungen
  • BE 1-2: Ethische Grundfragen, Berufsbild und Berufsidentität
  • BE 3: Standes- und Ausübungsregeln, Tätigkeitsbereiche
  • BR 1: Allgemeine Rechtsfragen
  • BR 2: Familienrecht
  • BR 3: Berufsrecht
  • AFB 1: Abgrenzung: Psychotherapie, Psychologie
  • AFB 2: Abgrenzung: Ärztliches, Medizin
  • AFB 3: Abgrenzung: Pädagogik, Sozialarbeit
  • AFB 4: Anthropologische und philosophische Grundlagen
  • AFB 5: Kommunikationstheoretische Grundlagen
  • BWG 1: Buch- und Betriebsführung, Steuerrecht
  • BWG 2: Kalkulation, Marketing

Für den erfolgreichen Abschluss der Ausbildung ist die Absolvierung sämtlicher Module notwendig. Der Einstieg ist jedoch jederzeit, in Absprache mit der Lehrgangsleitung, möglich. Versäumte Module können zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.

  • Methodik der Lebens- und Sozialberatung: 268 UE
  • Gruppenselbsterfahrung: 152 UE
  • Einführung in die LSB: 21 UE
  • Berufsrecht: 24 UE
  • Berufsethik: 16 UE
  • Betriebswirtschaftliche Grundlagen: 16 UE
  • Grundlagen, Unterschiede, Abgrenzung LSB in den angrenzenden Fachbereichen: 72 UE
  • Krisenintervention: 80 UE

Für den erfolgreichen Abschluss der Ausbildung ist die Absolvierung sämtlicher Module notwendig. Der Einstieg ist jedoch jederzeit möglich. Versäumte Module können zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.

  • Beratungsprotokolle: 100 Einheiten
  • Peergrouparbeit: 100 Stunden
  • Einzel-Supervision: mind. 10 Stunden
  • Gruppen-Supervision: mind. 90 Stunden
  • Einzel-Selbsterfahrung: 30 Stunden
  • Fachliche Beratungs-, Begleitungs- und Betreuungstätigkeiten in einschlägigen Praxen oder Institutionen: höchstens 200 Stunden
  • Leitung oder fachliche Assistenz bei themenspezifischen Seminaren: höchstens 150 Stunden
  • Vor- und Nacharbeit der genannten Tätigkeiten: höchstens 150 Stunden

Als Maßnahme zur Qualitätssicherung findet in jedem Semester mindestens eine Prüfung statt. Diese kann entweder mündlich, schriftlich oder praktisch erfolgen. Der erfolgreiche Abschluss der Ausbildung wird schriftlich und in einer positiv beurteilten Projektarbeit dokumentiert.

Ich bin seit 2006 als Erwachsenenbildner tätig und war seither sowohl für die größten Bildungseinrichtungen Österreichs, als auch in der Privatwirtschaft tätig. Für meine Arbeit wurde ich bereits mehrfach ausgezeichnet.

Für meine beraterische Tätigkeit habe ich mich auf die Bereiche Krisenintervention, Traumaberatung, Suizidprävention und Trauerbegleitung spezialisiert.

  • Ich bin als Trainer ISO/IEC 17024 zertifiziert und wurde für meine Arbeit bereits mehrfach ausgezeichnet. Sie profitieren also von meiner langjährigen Erfahrung als Ausbildner und Referent.
  • Ich bilde nicht nur aus, sondern berate auch selbst regelmässig. So bekommen Sie nicht nur trockene Theorie zu hören, sondern profitieren von meiner praktischen Erfahrung als Lebens- und Sozialberater.
  • Diese Erfahrung und meine bewährte Didaktik gewährleisten Ihren Lernerfolg!
  • Ich garantiere Ihnen die volle Transparenz der Anforderungen und Kosten. Hier warten keine „Überraschungen“ auf Sie! Schon vor Ihrem Ausbildungsstart bekommen Sie eine detaillierte Auflistung aller Kosten und Leistungen. Diese werden in einem ausführlichen Ausbildungsvertrag in unserem beiderseitigen Interesse festgehalten.
  • Ich arbeite prinzipiell mit kleinen Gruppen, um einen optimalen Lernrahmen bieten und individuell auf die Bedürfnisse der Teilnehmer/innen eingehen zu können.
  • Sie können versäumte Module ganz einfach zu einem späteren Zeitpunkt nachholen.
  • Sie erhalten sämtliche Lehrgangsunterlagen ausgedruckt und als PDF!
  • Während des gesamten Lehrgangs werden Sie von mir durchgehend persönlich betreut!

Praxis für psychosoziale Beratung, 
Buchkogelgasse 8, 8020 Graz

Der Lehrgang kann entweder gesamt oder modular gebucht werden. Nach Absolvierung der Methodik-Module ist die Prüfung und Zertifizierung als „Systemische/r Coach“, und „Psychosoziale/r Krisenmanager/in“ möglich. Das Lehrgangszeugnis für „Lebens- und Sozialberatung“ wird nur ausgestellt, wenn der gesamte Lehrgang besucht und alle Prüfungen positiv absolviert wurden.

Eine individuelle Zahlungsvereinbarung kann beim Aufnahme- und Orientierungsgespräch getroffen werden. Ratenzahlung ist möglich. 

  • Lehrgang:  € 8.850,- (inkl.20% USt.)
  • Zusätzlich: Gruppen-Supervision (90 Stunden): € 1.130,- (inkl.20% USt.)
  • Zusätzlich: Einzel-Supervision (10 Stunden): € 500,- (inkl.20% USt.)
  • Zusätzlich: Einzel-Selbsterfahrung (30 Stunden): € 1.200,- (inkl.20% USt.)

Insgesamt: € 11.680,- (inkl.20% USt.)

Vor Beginn Ihrer Ausbildung findet ein persönliches Aufnahme- und Orientierungsgespräch mit mir als Lehrgangsverantwortlichen statt. In diesem Gespräch stehe ich Ihnen für alle Fragen zur Verfügung. Darüber hinaus dient das Gespräch dem gegenseitigen Kennenlernen.

Da für den erfolgreichen Abschluss des Lehrgangs auch die Selbsterfahrung eine zentrale Rolle spielt, achte ich in diesem Gespräch auch auf Ihre Belastbarkeit, sowie Ihre Kritik- und Reflexionsfähigkeit. Am Ende dieses Gespräches entscheiden wir beide, ob Sie Ihre Ausbildung in der Akademie Kalkus beginnen.

Haben Sie Interesse an der Ausbildung? Dann wählen Sie hier bitte Ihren persönlichen Termin für das Informations- und Orientierungsgespräch: https://termine.kalkus.at/aufnahme-und-orientierungsgespraech/

ImpulsPro

Eine Komplettübersicht über mein aktuelles Bildungsangebot finden Sie hier:
https://termine.kalkus.at